Allgemein Lunch/Dinner Nutrition Recipes

Guide zur ausgewogenen Ernährung

perfect plate picm (1 von 1) Kopie

 

Hey ihr Lieben,

Ich ernähre mich gerne ausgewogen und gesund. Nur so kann ich sichergehen, mit allen Nährstoffen ausreichend versorgt zu sein und meinem Körper so etwas Gutes zu tun. Bei jeder Mahlzeit achte ich also darauf, dass bei mir nichts zu kurz kommt, sprich ich von allem etwas auf dem Teller habe: Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß

Mir fällt das mittlerweile nicht mehr schwer, da ich genügend Alternativen kenne, weiß was wo drin steckt und mir so meine Mahlzeiten individuell zusammenstellen kann, ohne großen Aufwand zu betreiben. Viele Menschen haben aber das Problem, dass sie einfach nicht wissen, was ausgewogen bedeutet und was unser Körper braucht, um zu funktionieren bzw, wo denn nun vermehrt Kohlenhydrate, Fette oder gar Eiweiß enthalten ist. Oder besser noch, von welchen Lebensmitteln wir lieber die Finger lassen sollten und welche wir öfter einbauen sollten. Ein Guide zur ausgewogenen Ernährung also.

Zuerst einmal: was bedeutet ausgewogen? Nun ja, eigentlich nur so viel, dass ihr von jedem Nährstoff ausreichend am Teller habt und auch satt werdet. Für mich gilt immer folgende Regel: Hälfte des Tellers Gemüse, ein Drittel-ein Viertel komplexe Kohlenhydrate und ein weiteres Drittel-Viertel Eiweiß. Wenn ihr aber, so wie ich lieber Eiweißquellen wählt, die an sich wenig bis kaum Fett enthalten und auch sehr fettarm anbrät, dann sollte ein Teil der Eiweißportion noch mit einer Quelle aus gesunden Fetten gefüllt werden.

Das Bild oben verdeutlicht das ganz gut. Eine Menge Gemüse wie Rucola, ein Paprika, Champignons und Tomaten, dann Couscous als Quelle komplexer Kohlenhydrate, Königsgarnelen als mageres Eiweiß und außerdem eine kleine halbe Avocado, dass auch das Fett nicht zu kurz kommt.

Natürlich gibt es zahlreiche Alternativen, die ihr anstatt dessen wählen könnt. Auf den Bildern unten seht ihr einige aufgelistet. Wenn ihr euch an diese Regel haltet, dann werdet ihr sehen, dass es euch viel einfacher fallen wird, euch ausgewogen zu ernähren und auch Spaß und vor allem Genuss daran zu haben.

Außerdem gibt´s hier noch das Rezept für diese leckeren gefüllten Paprika mit Garnelen und Salat.

perfect plate (1 von 1)-2 Kopie

Gefüllte Couscous Paprika mit Garnelen und Salat

Für eine Portion habe ich verwendet:

  • 50g Couscous (Trockengewicht)
  • 150g Königsgarnelen
  • 1 großer gelber Paprika
  • 150g Champignons
  • 3 Cherry Tomaten
  • 1/2 TL Olivenöl/Olivenöl Spray
  • 2 Handvoll Rucola
  • Pilzpfannen Gewürz von Just Spices*
  • Italian Allrounder Gewürz von Just Spices*
  • etwas Lauch
  • 1/2 kleine Avocado
  • 2 EL Skyr gemischt mit Kräuter Quark Dip von Just Spices*

*Mit dem Code JUSTSTEFANIE bekommt ihr bei Just Spices zu jeder Bestellung ab 20€ minus 20% und ein Oatmeal Spice gratis dazu!

Zubereitung:

  1. Heizt den Ofen auf 200 Grad vor.
  2. Gießt den Couscous mit 100ml heißem Wasser auf und lasst ihn quellen.
  3. Schneidet in der Zwischenzeit euer Gemüse klein: halbiert die Paprika, würfelt die Tomaten, hackt den Lauch und schneidet die Champignons in Würfel.
  4. Erhitzt etwas Olivenöl(Spray) in einer Pfanne und bratet den Lauch an.
  5. Veremengt Lauch, Italian Allrounder Gewürz, Salz, und Tomaten mit dem Couscous und füllt die Paprika damit.
  6. Backt die Paprika bei 200 Grad für 20 Minuten.
  7. In der Lauch-Pfanne röstet ihr nun noch die Chamignons und und eure Garnelen an.
  8. Serviert die Paprika, Garnelen, Champignons, 1/2 kleine Avocado, etwas Skyr und Rucola zusammen.
  9. Enjoy!

perfect plate pm (1 von 1)-4

 

perfect plate pm (1 von 1)-5

 

perfect plate pm(1 von 1)-3

 

3 Comments

  • Reply
    veg.fruitia
    24. April 2016 at 10:47

    Wow, wirklich ein super schöner Post und toll erklärt. Danke dir!
    Alles Liebe veg.fruitia

  • Reply
    isa_bel2010
    25. April 2016 at 10:00

    Super Beitrag – schon wieder! 🙂 Toll, wie Du die Bilder aufbereitest und alles so schön veranschaulichst.
    Ich folge Dir seit ein paar Monaten und habe schon ganz viele Anreize in meinen Alltag eingebaut! Du bist eine echte Motivationsquelle für mich! Vielen Dank dafür!

  • Reply
    Hey May - stefaniegoldmarie
    1. Mai 2016 at 19:34

    […] Vollgas lief, habe ich euch ja im April etwas über meine Snack-Portionen und auch über eine ausgewogene Mahlzeit erzählt. Wie haben euch die Posts […]

  • Leave a Reply